August-Horch-Museum

Das zum 100-jährigen Jubiläum des Zwickauer Automobilbaues eröffnete Museum zeigt Fahrzeuge der Marken Horch, Audi, DKW bis zum legendären Trabant.
Nachrichten und Informationen Veranstaltungen und Angebote
Nachrichten
Städte
Chemnitz
Zwickau
Plauen
Hof
Bayreuth
Netzwerk
Städtenetze
Sachsen-Franken-Magistrale
aktueller Standpunkt
Chronologie
Dokumente & Downloads
Kultur
Tourismus
Impressum
Kontakt
Chemnitz / Netzwerk
Zwickau
Plauen
Hof
Bayreuth
Projektmanagement
Städte – Zwickau
Stadt Zwickau – Die Automobil- und Robert-Schumann-Stadt

Zwickau, Sachsens viertgrößte Stadt mit knapp 100.000 Einwohnern, bietet ihren Besuchern die vielfältigsten Kulturerlebnisse. Durch die Tuchmacher und den Silberbergbau reich geworden, ist die Stadt heute vor allem bekannt für ihre historische Altstadt und für Hunderte liebevoll restaurierte Jugendstil und Gründerzeitbauten. Man findet in Zwickau die attraktive Kombination von internationaler und regionaler Vielfalt auf kleinem Raum. Beim Bummeln durch die Altstadtstraßen kann man stressfreies Shopping und die Behaglichkeit rustikaler bis luxuriöser Gastronomie und Hotellerie genießen. Zwickaus internationalen Ruf begründeten Robert Schumann und August Horch. Sie machen die Stadt für Musikinteressierte und Autofans besonders anziehend.



Gewandhaus Zwickau

Bevölkerung

Einwohner (30.06.2015)

90.983


Wichtige Industriezweige

Automobilbau und Automobilzulieferindustrie
Maschinen- und Anlagenbau
Energiewirtschaft

Elektrotechnik

Chemische Industrie


Verkehrsanbindung

Verkehrsanbindung Schiene:
Regionalexpress: Dresden - Chemnitz - Zwickau - Plauen - Hof / Hof - Bayreuth - Nürnberg

Verkehrsanbindung Straße:
A 4 Eisenach-Zwickau-Chemnitz-Dresden
A 72 Hof-Plauen-Zwickau-Chemnitz
B 93 Leipzig-Altenburg-Zwickau-Schneeberg
B 173 Bamberg-Hof-Plauen-Zwickau-Chemnitz-Freiberg-Dresden
B 175 Werdau-Zwickau-Glauchau-Döbeln

Verkehrsanbindung Flugverkehr:
Flughafen Leipzig-Halle (90 km)
Flughafen Dresden (125 km)
Regionalflughafen Altenburg-Nobitz, Thüringen (50 km)
Verkehrslandeplatz Zwickau


Kultur- und Bildungseinrichtungen

Robert-Schumann-Haus
Theater Plauen-Zwickau
Stadthalle Zwickau
August-Horch-Museum
Max-Pechstein-Museum
Westsächsische Hochschule Zwickau
Robert-Schumann-Konservatorium


Stadtfigur Heiliger Mauritius

Der Schwarze Mauritius aus Theben war der Kommandant einer römischen Legion (Primicerius), der sich zur Kaiserzeit in Jerusalem zum Christentum bekannt hat und durch seine Hinrichtung in Gallien anno 286 zum Märtyrer geworden ist.

Der Deutsche Kaiser Otto I. (der Große) erhob den Schutzpatron der Soldaten, Färber, Tuchmacher, Glasmacher und anderer Berufe zum Reichspatron und gab den Befehl, die Gebeine des Thebäers von seinem Todesort St. Moritz, der nach ihm benannt worden war, in den Magdeburger Dom zu bringen.

Auf ihrem Weg nach Magdeburg machten die Reliquien auch in der Zwickauer Moritzkirche Station. Als um 1555 das "Große Wappen" Zwickaus entstand, wurde der Heilige Mauritius als Zentralfigur in dieses Wappen aufgenommen. Manche Historiker meinen, diese Tatsache sei eine Referenz an den sächsischen Kurfürsten Moritz gewesen.

Auf eine andere Art und Weise läßt sich kaum erklären, wie gerade zur Zeit der Reformation ein Heiliger in das Stadtwappen von Zwickau kam.





Auf dieser Seite:

Stadt Zwickau – Robert-Schumann-Stadt

Bevölkerung

Wichtige Industriezweige

Verkehrsanbindung

Kultur- und Bildungseinrichtungen

Stadtfigur Heiliger Mauritius


Links:

Offizielle Internetseite der Stadt

Wirtschaftsförderung Zwickau

Westsächsische Hochschule Zwickau


Weitere Links finden Sie auf den Seiten:

Kultur

Tourismus